Kontakt Anfahrt Presse Veranstaltungen
Notfall

Besuche eingeschränkt wieder möglich

Seit 9. Mai sind Besuche im Klinikum wieder eingeschränkt möglich. Pro Patient ist jedoch vorerst nur eine feste Kontaktperson erlaubt und die Besuchszeiten sind auf die Zeit von 14 bis 17 Uhr beschränkt.

Aus Sicherheitsgründen können derzeit folgende Stationen nicht mehr besucht werden:

  • Stationen 47 und 48
  • Stationen 57 und 58
  • Stationen 61, 71 und 72
  • Stationen 75 und 76
  • Stationen 81, 82, 83 und 84
  • Station 93, 95 und 97

Alle weiteren Informationen dazu und zu den geltenden Sicherheits-und Hygienemaßnahmen finden Sie hier: https://www.klinikum-ingolstadt.de/informationen-zum-coronavirus/

Wir danken für Ihr Verständnis!

Presse
Veranstaltungen

Das Zentrum für Radiologie und Neuroradiologie im Klinikum Ingolstadt ist nun zu 100 Prozent direkt digital. Im Mai dieses Jahres hat das Klinikum eine neue Röntgenanlage für konventionelle Aufnahmen in Betrieb genommen und ist damit komplett auf direkte digitale Radiologie umgestiegen. Die Speicherfolientechnik, die viele jahrzehntelang Gang und Gebe bei konventionellen Aufnahmen war, wurde damit nun vollständig abgelöst. →

Das Klinikum Ingolstadt ist nun im Besitz einer hochmodernen Angiographieanlage – als eine von nicht einmal 30 Kliniken weltweit. Das Gerät wird in der Neuroradiologie und Radiologie eingesetzt. Speziell Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks können damit noch präziser, sicherer und schneller als bisher erkannt und behandelt werden. Patienten mit akutem Schlaganfall oder Hirnblutungen profitieren besonders davon. →

Auf den Stationen der Geburtshilfe sind ab Samstag vorerst keine Besuche mehr möglich →

Vor genau zehn Jahren wurde die Notaufnahme im Klinikum Ingolstadt zu einer Notfallklinik mit eigenen Betten ausgebaut. Seither werden hier täglich rund 200 Patienten versorgt. Gemeinsam mit den beiden Notfallpraxen für Erwachsene und Kinder des Praxisnetzwerkes GOIN betreut die Klinik pro Jahr etwa 75.000 Patienten. Dr. Florian Demetz hatte die Leitung seit Gründung der Klinik inne. Nach zehn Jahren verlässt er das Klinikum zur Jahresmitte und blickt noch einmal zurück zu den Anfängen. →

Krampfartige Bauchschmerzen vor allem im rechten Unterbauch, Durchfall über mehrere Wochen hinweg und Fieber – das alles sind Anzeichen für die chronisch entzündliche Darmerkrankung Morbus Crohn. „Bei Morbus Crohn handelt es sich nicht um eine bloße oberflächliche Entzündung der Darmwand, sondern es sind die tieferen Schichten betroffen“, erklärt Prof. Dr. Josef Menzel, Direktor der Medizinischen Klinik II im Klinikum Ingolstadt. →

Archiv

Kostenlose Vortragsreihe für Patienten und Interessierte Programm Januar bis Juli 2020 →

Archiv
Besuchszeiten

Täglich von 08:00 – 20:00 Uhr

Kontakt
  • Info-Hotline: 0841 880-0 (24/7 erreichbar)
  • Fax: 0841 880-1080
  • E-Mail: info@klinikum-ingolstadt.de
Adresse

Klinikum Ingolstadt
Krumenauerstraße 25
85049 Ingolstadt

Copyright © 2020 - Klinikum Ingolstadt GmbH

Zum Seitenanfang