Zentrum für psychische Gesundheit

Home | Kliniken und Institute | Zentrum für psychische Gesundheit

Psychiatrie • Psychotherapie • Psychosomatik • Neuropsychologie • Schlafmedizin

Direktor Prof. Dr. Thomas Pollmächer

Porträtaufnahme von Prof. Dr. Thomas Pollmächer im Anzug.
Prof. Dr. Thomas Pollmächer

Das Zentrum für psychische Gesundheit am Klinikum Ingolstadt ist eine große und äußerst leistungsfähige Einrichtung zur integrativen Betreuung von Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen aller Art.

Von der kostenlosen und anonymen telefonischen Beratung in akuten Krisensituationen, über die ambulante Betreuung, bis hin zur stationären psychiatrischen, psychotherapeutischen und psychosomatischen Behandlung steht Ihnen ein multiprofessionelles Team aus Ärzten, Psychologen, Pflegekräften, Sozialpädagogen und weiteren speziell qualifizierten therapeutischen Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite.

Die Diagnostik beginnt mit einem persönlichen Gespräch und reicht, wenn dies erforderlich ist, bis zum Einsatz modernster Technik wie Schlafpolygraphie oder Kernspintomographie. Die Behandlung folgt einem ganzheitlichen Konzept, bei dem, auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten abgestimmt, Bausteine aus einem Spektrum von Möglichkeiten individuell kombiniert werden. Hierzu gehören neben einer großen Zahl psychotherapeutisch-psychosomatischer und psychopharmakologischer Verfahren auch Ergo-, Musik- und Bewegungstherapie.

Darüber hinaus ermöglicht die Integration der Klinik in das Gesamtklinikum auch und gerade bei denjenigen Patienten eine ganzheitliche Diagnostik und Therapie, bei denen körperliche und psychische Beschwerden in komplizierter Weise miteinander interagieren.

Podcast - Zentrum für psychische Gesundheit II - Prof. Dr. Andreas Schuld

Das Zentrum für Psychische Gesundheit verfügt neben zentralen Einrichtungen wie der Institutsambulanz, den diagnostischen Abteilungen sowie den komplementären Therapien über zwei bettenführende Kliniken:

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I  unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Pollmächer schließt allgemeinpsychiatrische, suchtmedizinische und gerontopsychiatrische Stationen ein, während die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Schuld neben allgemeinpsychiatrischen Stationen auch die Tagesklinik sowie die Abteilung für Psychosomatische Medizin umfasst.

Prof. Dr. Thomas Pollmächer über das Versorgungsspektrum des Zentrums für psychische Gesundheit:

Das Aufgabengebiet

Das Zentrum für psychische Gesundheit bündelt die Kompetenz am Klinikum Ingolstadt in folgenden Bereichen:

  • Psychiatrie
  • Psychotherapie
  • Psychosomatik
  • Neuropsychologie
  • Schlafmedizin

Behandelt werden hier alle psychisch Kranken mit Ausnahme von Kindern und Jugendlichen, forensisch auffällig gewordenen Patienten und psychisch Kranken mit Infektionskrankheiten. Neben eingehenden Gesprächen und den diversen Therapiemöglichkeiten kommen auch technische Verfahren wie EEG, Computertomographie des Schädels, Kernspintomographie und spezielle psychologische Untersuchungsmethoden (z. B. computergestützte neuropsychologische Diagnostik) zum Einsatz. Rund um die Uhr steht ein psychiatrischer Notdienst für Krisen bereit, der von jedem Hilfesuchenden auch ohne Anmeldung oder Überweisung genutzt werden kann.


Die Klinik verfügt über eine große Anzahl von qualifizierten Ober- und Fachärzten, psychologischen Psychotherapeuten und Pflegekräften mit Zusatzqualifikation. Sie verfügt über eigene Dozenten und Supervisoren und bildet Fachärzte, Therapeuten und Fachpflegepersonal aus. Die Behandlung von psychischen Störungen und psychiatrischen Erkrankungen ist am erfolgreichsten, wenn Patient, Arzt, Psychotherapeut und das gesamte Behandlungsteam zusammenarbeiten und Unterstützung in der weiteren Umgebung des Kranken erfahren.

Das Zentrum

Das Zentrum für psychische Gesundheit umfasst 275 Akutkrankenbetten, außerdem 20 Plätze in der Tagesklinik, 14 in der Entwöhnungseinrichtung und 82 Betten im AltstadtzentrumSebastianstraße, ferner eine Institutsambulanz und ein eigenes Schlaflabor. Jährlich werden hier etwa 5000 Patienten stationär und mehr als 2500 Patienten in der Ambulanz behandelt.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Fragen und individuellen Wünsche.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Zentrum für psychische Gesundheit

Direktor Prof. Dr. Thomas Pollmächer
Tel.: (08 41) 8 80-22 00
Fax: (08 41) 8 80-22 09
E-Mail: zpg(at)klinikum-ingolstadt.de

Stellv. Direktor Prof. Dr. Andreas Schuld, M.A.
Tel.: (08 41) 8 80-22 50
Fax: (08 41) 8 80-22 09
E-Mail: zpg(at)klinikum-ingolstadt.de
 
Sekretariat Margot Mittermeier
Tel.: (08 41) 8 80-22 01
Fax: (08 41) 8 80-22 09
E-Mail: margot.mittermeier(at)klinikum-ingolstadt.de
 
Referentin des Zentrums für psychische Gesundheit Felizitas Schweitzer M.A.
Tel.: (08 41) 8 80-30 60
Fax: (08 41) 8 80-22 09
E-Mail: felizitas.schweitzer(at)klinikum-ingolstadt.de

Krisentelefon

Tel.: (08 00) 8 41-84 18


Das Krisentelefon bietet anonyme Hilfe in psychischen und sozialen Krisensituationen.

Montag - Freitag: 08.00 Uhr - 18.00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag: diensthabender Arzt des Zentrums für psychische Gesundheit unter Tel.: (08 41) 8 80-0